Liebe Messerfreunde!

Wundern Sie sich nicht über die krummen Preise in unserem Shop.
Die Mehrwertsteueranpassung hat auch bei uns Einzug gehalten. Genaueres erfahren Sie hier.

Ihr Messerfreund-Team

Damastmesser

Damastmesser

Das Damastmesser hat seinen Namen von dem verwendeten Damaszener Stahls, welcher bei der Herstellung der Klinge verwendet wird. Diese Stahlart ist nach der syrischen Landeshauptstadt Damaskus benannt, da dort früher hauptsächlich Handel von Messern und Schwertern stattgefunden hat. Bei der Herstellung einer Damastklinge wird ein Verbundstahl verwendet, der aus zwei unterschiedlichen Grundstahlarten besteht. Das Endresultat soll die jeweiligen Stärken der verschiedenen Stahlarten vereinen. Bei der Fertigstellung des Endprodukts wird optisch deutlich, dass mindestens zwei Stähle verwendet wurden. Im Mittelalter wurde Damast dazu verwendet, um die Vorteile von weichen und harten Stahl zu vereinen. Die Messer und Schwerter sollten einerseits beständig sein, anderseits aber auch ihre Schärfe behalten. Diesen Effekt konnte man nur durch eine Kombination dieser beiden Stähle erreichen. Heutzutage hat Damast bei der Herstellung von Klingen jedoch kaum mehr Relevanz. Es wurde durch sogenannte Monostähle ersetzt. Bei dieser Stahlart werden die einzelnen stärken der jeweiligen Stähle direkt vereint. Aus diesem Grund werden Damastmesser heutzutage hauptsächlich aus dekorativen und geschichtlichen Aspekten hergestellt. Jedoch erhält man bei einem Messer mit Damaszener Stahl nicht nur ein optisches Highlight, sondern zusätzliche auch eine superscharfe Klinge, die jedes Kocherlebnis zu einem Vergnügen macht.

Falls Sie nun Lust haben ein Damastmesser Ihr Eigen zu nennen, können wir Ihnen das nicht verdenken. Hier finden Sie unsere Messer mit Damaszener Stahl: 
https://messerfreund.de/collections/damastmesser